Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Probleme > Hilfe und Fragen

Hinweise
Alt 22.06.2015, 21:20   #1
Anni1589
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2015
Beiträge: 1
Unglücklich Beschnittzugabe zum Entwickeln

Hallo, ich versuche seit längerem jetzt irgendwie die Beschnittzugabe von 2-4mm anzeigen zu lassen. SuFu und Google halfen mir nicht weiter. Mit PS und InDesign soll so etwas möglich sein, dann doch auch mit Gimp!?!? Problem ist nämlich, beim Entwickeln von Fotos gehen produktionsbedingt 2-4mm des Randes verloren, sehr ärgerlich, wenn z.B. dem Tier, das gerade noch auf dem Bild ist, der Kopf halb fehlt. Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit mir dies auf dem Foto anzeigen zu lassen und es dann ggf verkleinern zu können. Nur bei 500 Urlaubsfotos wäre es bei jedem halt ein riesiger Aufwand und wo es nicht notwendig wäre, würde ich mir die Arbeit dann auch nicht machen. Aktuell habe ich aber bei ca. 80 Fotos bedenken. Ich danke euch schon mal für die Bemühungen!
Anni1589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2015, 15:35   #2
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.991
Standard

Vom Fotos entwickeln verstehe ich zwar nicht soviel, aber 2 - 4 mm pro Kante sind ja nicht viel (bedeutet maximal 8 mm weniger pro Höhe und Breite - nichtmal ein Zentimeter). Ein Kopf sollte damit eigentlich eher selten abgeschnitten werden. Du könntest Dir aber Hilfslinien an die Ränder legen, damit Du das optisch beurteilen kannst, was in GIMP allerdings nur nach Pixeln und nicht nach Millimetern möglich ist. Müsstest also umrechnen oder die Hilfslinien von Hand ziehen, nachdem Du zuvor die Lineale auf Millimeter eingestellt hast. Ist, wenn Du die richtigen Werte erstmal weißt auch nicht mehr so aufwändig. Dann könntest Du die Werte z.B. in das Plugin GuideLab (http://registry.gimp.org/node/32334) eingeben und per Strg + F auf jedes einzelne Bild anwenden. Wahrscheinlich kann man das auch patchen, aber da kenne ich mich nicht aus. Eine andere Lösung, die mir gerade einfällt, wäre ein Passepartout in Bildgröße, das die Ränder z.B. weiß abdeckt. Könntest nach Bedarf auch die Deckkraft des Passepartouts verringern um zu sehen was drunter ist. Und Du könntest es leicht in jedes Bild gleichen Formats hineinkopieren. Solltest sie aber vor dem Entwickeln wieder entfernen - ist nur ein optisches Hilfsmittel.

In meiner Photoshop-Version (CS2) habe ich auf die Schnelle übrigens auch keine entsprechende Funktion gefunden. In InDesign geht das auf jeden Fall, ebenso wie auch in SCRIBUS, jedoch sind das Layout-Programme, deren Dokumente man zwar auch als JPEGs exportieren kann, wofür sie aber eher nicht gemacht sind. Wäre also eine unkonventionelle Lösung und auch nicht unbedingt eine Arbeitsersparnis, denke ich.

Was besseres fällt mir gerade leider nicht ein.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2015, 18:31   #3
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2014
Beiträge: 342
Standard

Naja, ein relativ simpler Weg sowas wie eine Beschnittzugabe in Gimp zu realisieren, ist den Filter Rand hinzufügen (Filter > Dekoration > Rand hinzufügen) zu verwenden.
Wieviele Pixel du für den Rand einstellen musst, hängt von der Bildgröße ab. Musste halt ausprobieren wieviele Pixel bei deinen Bildgrößen ca. 3-4 mm ausmachen.
Stell als Randfarbe Weiß ein und die Farbänderung auf 1.
Da aber die Bilder ja vermutlich mit einer Kamera aufgenommen wurden, sollte die Bildgröße der (aller) Bilder ja eher gleich sein. So das du mit der einmal gefundenen Einstellung relativ flott und wenigen Klicks den Bildern einen Rand als Beschnittzugabe hinzufügen kannst.
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2015, 18:51   #4
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.991
Standard

Zitat:
Zitat von ence Beitrag anzeigen
Naja, ein relativ simpler Weg sowas wie eine Beschnittzugabe in Gimp zu realisieren, ist den Filter Rand hinzufügen (Filter > Dekoration > Rand hinzufügen) zu verwenden.
Wieviele Pixel du für den Rand einstellen musst, hängt von der Bildgröße ab. Musste halt ausprobieren wieviele Pixel bei deinen Bildgrößen ca. 3-4 mm ausmachen.
Stell als Randfarbe Weiß ein und die Farbänderung auf 1.
Da aber die Bilder ja vermutlich mit einer Kamera aufgenommen wurden, sollte die Bildgröße der (aller) Bilder ja eher gleich sein. So das du mit der einmal gefundenen Einstellung relativ flott und wenigen Klicks den Bildern einen Rand als Beschnittzugabe hinzufügen kannst.
Ich glaube nicht, dass das die Lösung ist, die er (oder sie?) sucht. Ein Rand ist ja keine Beschnittzugabe. Eine Beschnittzugabe dient dazu ein Bild ohne Blitzer randlos zu drucken oder im DTP in eine Position eines Layouts einzupassen -ohne weiße Leerräume zu erzeugen - also so, dass das Bild über den Rand des Endformats hinaus geht und dieser Überstand - die Beschnittzugabe - dann abgeschnitten wird. Eine Beschnittzugabe muss also aus dem Bild selbst kommen. Dazu muss das Motiv genug Spielraum am Rand haben. Notfalls könnte man bei Bildern mit wenig komplexen Inhalten die Leinwand vergrößern und noch etwas dranstempeln (Klonen).

Geändert von ursa major (23.06.2015 um 20:34 Uhr)
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2015, 20:40   #5
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2014
Beiträge: 342
Standard

Nun ja, vielleicht ist mein Vorschlag wirklich nicht die Lösung für das Problem des Fragestellers, welchen Sinn deine zuletzt vorgeschlagene Vorgehensweise (Klonen) machen und wer das bei mehreren Dutzend Bilder machen soll, ist mir allerdings schleierhaft.

Zumal der Fragesteller ja auch schreibt: "...Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit mir dies auf dem Foto anzeigen zu lassen und es dann ggf verkleinern zu können."
Was ich so interpretiert hab, dass die Bilder gedruckt (so als Fotoausdruck oder so) noch den gesamten Inhalt zeigen sollen.

Vielleicht aber sollte man auch erstmal klären, was denn genau mit "Entwickeln" gemeint ist und was genau das Ziel/Endergebnis sein soll.
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2015, 21:24   #6
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.991
Standard

Das mit dem an die Ränder etwas ranstempeln war auch nicht unbedingt als Lösungsvorschlag für dieses Problem gedacht. Es ist nur so, dass Fotos einfach manchmal nicht das richtige Format haben und z.B. beim Beschneiden auf das richtige Seitenverhältnis zuviel vom Bild verloren ginge. Dann kann man sich mitunter damit behelfen, dass man an den Rändern etwas hinzumogelt, was man aus dem Bildinhalt herausnimmt und außen an die Ränder heranstempelt. Ich habe früher mal bei einem kleinen Verlag gearbeitet der viel mit Leserfotos arbeitete. Da war das öfter mal nötig, weil die oft nicht vernünftig in die Layouts reinpassten. Patchen lässt sich das natürlich leider nicht, und wenn man das bei sehr vielen Fotos machen muss wird man sicher die Krise bekommen. Ist eher ein Notbehelf.

Soweit ich Anni1589 verstehe geht es einfach darum zu sehen wieviel vom Bild verloren gehen wird, wenn es beschnitten wird. In Layout-Programmen wie InDesign, Quark XPress oder SCRIBUS wird das anhand von Linien in der Art von Hilfslinien angezeigt, die den Rand des Dokuments anzeigen. Die Bildteile außerhalb des Dokumentrandes werden aber auch noch angezeigt, sodass man sehen kann was da abgeschnitten wird. Bei GIMP (und wenn ich nicht irre auch Photoshop) geht das so nicht, weil der Bildrand halt mit dem Rand des Dokuments identisch ist. Allenfalls könnte man da vielleicht im Druckerdialog was einstellen. Aber hier geht's ja um Entwicklung - womit, denke ich, ein Fotodienst gemeint ist, bei dem die Ränder beschnitten werden.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beschnitt , bilder , foto , rand , verkleinern

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gimp Fotos im Fotolabor entwickeln lassen Estarina Hilfe und Fragen 26 29.05.2015 20:20
Zen Coding - schnelles Entwickeln von HTML-Code Ravetracer Alternative freie Software 1 22.12.2009 16:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.