Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Arbeiten mit Gimp > Tutorials > Fortgeschritten

Hinweise
Alt 31.08.2005, 22:55   #1
Libella
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Libella
 
Registriert seit: 24.01.2005
Beiträge: 1.842
Standard animierter Knotenpinsel

Herzlich willkommen zu:
Animierte Gimppinsel mit blender und Gimp am Beispiel des Knotenpinsels

Schoen, dass ihr euch so zahlreich hier eingefunden habt. Wir haben uns heute hier versammelt, um einen animierten Pinsel mit Hilfe von blender zusammenzubasteln *winkt zu Celticroot rueber*.

Dazu sollte man mit den Grundfunktionen von blender am besten schon ein wenig vertraut sein, denn es wuerde den Rahmen dieses Tutorials sprengen, alle Einzelschritte zu erklaeren, aber ich habe natuerlich versucht, die wichtigsten kurz zu erklaeren. Ist man das nicht, dann schaut man am besten in das tolle und umfangreiche blender manual und zieht sich mindestens folgende Kapitel davon rein: die drei von "Understanding the interface", die ersten vier oder fuenf von "ObjectMode" und das Kapitel ueber "Curves".

Doch nun zu unserem Kabelsalatpinsel. Die Arbeit laesst sich in zwei groessere Schritte einteilen. Zuerst bastelt man in blender die Knoten und knipst sie mehrmals ab, dann oeffnet man die gerenderten Bilder mit Gimp und speichert sie als Pinsel.

I. blender
----------

Wir starten blender und loeschen zuallererst den rosa Wuerfel (X). Dann fuegen wir in Vorderansicht (Num-1) einen Bezier Circle hinzu (Space->Add->Curve->Bezier Circle). Wir landen automatisch im EditMode und sehen die vier Anfasserarme in gelb. Das lassen wir so und nutzen die guenstige Gelegenheit, unseren Kreis gleich ein gutes Stueck herunterzuskalieren (S). Wir verlassen den EditMode (Tab) und geben dem Kreis nicht notwendiger- aber doch sinnvollerweise einen kurzen, griffigen Namen wie zum Beispiel bla, gna oder lol. Anschliessend koennen wir den Kreis unauffaellig auf einer inaktiven Craplayer verschwinden lassen (M). Dieser Kreis ist unser Kabelquerschnitt (Abbildung 1).

Galeriebild

Jetzt kommt das Kabelknaeul an die Reihe. In Draufsicht (Num-7) erstellen wir einen weiteren Bezier Circle und toben uns so richtig aus. Man kann die Aermchen einzeln selektieren (Rechtsklick) oder direkt im Buendel (B) und hemmungslos drehen (R), skalieren (S), herumschieben (G) oder neigen (T). Nur sind am Kreis ein paar wenige Punkte, um viele lustige Schlaufen zu bekommen. Man kann entweder neue Punkte zwischen zwei bestehenden hinzufuegen, indem man die beiden Nachbarn selektiert und dann die Mitte teilt (W, subdivide). Oder, was noch einfacher ist und viel mehr Spass macht: man waehlt den ersten oder letzten Punkt aus und anschliessend haelt man die Strg-Taste gedrueckt und klickt ein halbes Dutzend mal wild auf dem Bildschirm herum (Abbildung 2).

Jetzt haben wir schon ein gutes Knaeul, allerdings ist es noch zweidimensional. In den EditButtons aendern wir das, indem wir 3d anklicken. Anschliessend waehlen wir einen zufaelligen Teil an Aermchen oder Knotenpunkten aus und schieben sie in der Vorderansicht nach oben. Dann waehlen wir ein paar andere aus und schieben die in der Vorderansicht nach unten (Abbildung 3).

Zeit, den Kabelquerschnitt auf das Knaeul zu bekommen: Beim Knaeul in den EditButtons bei "BevOb:" den Namen unseres Querschnitts eintippen. Sollte der Querschnitt viel zu klein oder zu gross ausgefallen sein, dann kann man das Querschnittsobjekt (!) im EditMode (!!!) nochmal skalieren, was das Problem behebt.

Jetzt der Feinschliff. Es kann naemlich sein, dass das Kabel sich selbst schneidet, was natuerlich nicht sehr huebsch aussieht und man daher vermeiden sollte. Wir wechseln in den ObjectMode und schalten die Farbe ein (Z). Wenn man jetzt das Mausrad gedrueckt haelt und die Maus herumzerrt, dann kann man das Knaeul von allen Seiten sehen und so ueberpruefen, ob sich da etwas schneidet (Abbildung 4). Wenn das der Fall ist, die Stelle gut im Auge behalten, in den EditMode wechseln und die Punkte in der Naehe nachjustieren (Abbildung 5). Ausserdem kann es sein, dass an einer Stelle haessliche, runzelige Falten auftreten (Abbildung 6). Die beheben wir genauso. Sind die Kurven allerdings zu "eckig", dann erhoeht man besser die Aufloesung in den EditButtons (Abbildung 7).

Weil das soviel Spass gemacht hat und ein bisschen Uebung ja nie schadet, machen wir gleich noch zwei weitere Knaeule. Dabei sollte man aufpassen, dass man diese Knaeule nicht im ObjectMode skaliert (rotieren usw. ist egal), damit die einzelnen Kabelknaeule nicht unterschiedlich dicke Kabel haben (ausser man will genau das). Ist das schon passiert, setzt man die momentane Groesse des Knaeuls einfach auf normal (Strg+A).

Als naechstes brauchen wir Licht. Neuerdings ist bei der Defaultblenderdatei ja am Anfang sofort ein Spot dabei, falls nicht, holen wir uns einen (Add->Lamp->Spot), rotieren und setzen Clip Sta und End (MaterialButtons) so, dass der Bereich, in dem wir unsere Knaeule spaeter platzieren wollen, gut ausgeleuchtet wird und alle Schatten darstellen kann. Noch schoener wirds, wenn wir irgendwo vorne noch ne Lampe hinklatschen, wodurch der Schatten nicht mehr rabenschwarz ist. Man kann sich auch noch weiter auslassen und etliche bunte Laempchen oder auch ein Material fuer die Kabel usw. usf. hinzufuegen. Das bleibt dem eigenen Geschmack ueberlassen.

Wir setzen eine 3d-Ansicht auf Kamerasicht (Num-0) und drapieren die Knaeule reizvoll im Blickfeld und vielleicht nicht ganz so lieblos, wie ich das hier gemacht hab, damit sie sich nicht schneiden.

In den Renderbuttons muessen wir jetzt noch einige Einstellungen vornehmen. Wir wollen OSA und 100% eingeschaltet, aber Gauss ausgeschaltet. Damit der Hintergrund transparent wird (die Kabel aus 9 Bildchen hinterher in Gimp manuell ausschneiden ist weniger effizient) schalten wir von RGB auf RGBA und suchen uns ein Bildformat aus, das Transparenz kennt (PNG oder so). Ausserdem geben wir die Groesse unseres spaeteren Pinsels als Aufloesung an (200x200) (Abbildung .

Galeriebild

Rendern, Bild speichern, Knoten etwas rotieren und neu arrangieren, dann wieder rendern, Bild wieder speichern, usw. bis wir 9 verschiedene Kabelbilder gerendert und gespeichert haben.

II. Gimp
--------

Aus Gimp oeffnen wir die 9 verschiedenen Knotenbilder.

Wir erstellen ein neues Bild (600x600), loeschen dessen Hintergrund und ziehen die neun Knotenbilder als Ebenen in dieses Bild hinein.

Mit zwei waagerechten und zwei senkrechten Hilfslinien bei je 200 und 400 Pixeln wirds sehr einfach, die einzelnen Bildchen regelmaessig auf dem Bild zu verteilen. Wenn sie alle an der richtigen Stelle sitzen, koennen wir die sichtbaren Ebenen vereinigen. Dadurch haben wir naemlich eine einzelne Ebene mit allen Pinselbildchen, die man jetzt gleichmaessig mit Filtern nachverschoenern kann, um zum Beispiel Helligkeit und Kontrast feinzutunen.

Man kann sich jetzt auch noch mit Filtern und Kurven auslassen und den Kabeln eine andere Farbe geben, sprich eine ganze Menge Dinge, die man schon mit blender haette tun koennen, aber ich hab mir gedacht, die meisten hier werden sich bei Gimp auf vertrauterem Terrain befinden.

Wir speichern das Bild mit der Endung .gih in unserem Pinselordner, wobei wir bei der aufklappenden Box unbedingt die Zellengroesse auf 200x200 stellen.

Wenn wir jetzt unsere Pinseluebersicht aktualisieren, ist der Pinsel schon da. Wir probieren ihn am besten gut aus, bevor wir die Pinseldatei schliessen, denn wenn wir den Pinsel aus Gimp nochmal oeffnen, dann sind die einzelnen Bildchen wieder alle auf Extraebenen und wir muessen sie neu auseinanderfriemeln. Also wenn wir etwas nachzubessern haben, dann machen wir das besser gleich.

Damit sind wir jetzt eigentlich schon fertig. Man kann natuerlich nicht nur einen kreisrunden Querschnitt benutzen und kann damit zum Beispiel sowas machen.

Galeriebild
Libella ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
animierter Schnee (Gap) eleanora Tutorials 7 27.03.2012 15:46
Animierter Regen Flinthrc Grundlagen 61 23.07.2007 09:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.