Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Arbeiten mit Gimp > Tutorials

Hinweise
Alt 05.02.2006, 07:09   #15
flashnfantasy
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flashnfantasy
 
Registriert seit: 14.05.2004
Beiträge: 380
Standard

Anleitung zur Athmosphäre:

1. Zweite Ebene von dem Plani.
2. Ebenen-Farben-Schwellwert das Bild in eine Art Maske umwandeln
3. Das Problem ist, daß wir zwar jetzt die Kontur des Plani haben, aber wir wollen für die Athmosphäre ja ein paar Pixel mehr Rand haben, also
3a. Weichzeichnen (Gauss) etwa Wert 20 - 50.
3b. Ebenen-Farben-Schwellwert, und den unteren Wert dort bei etwa 10
4. Athmosphäre wird nur noch am Rand sichtbar:
4a. die Athmosphäre oder das Aussenherum mit dem Zauberstab oder Farbauswahl auswählen.
4b. in die Quickmask gehen (meist Taste Q, ganz unten links im Bildrahmen gibt es auch eine Taste dafür), es sollte jetzt eine transparente Ebene erscheinen in der Statt der Auswahl eine rot-durchsichtig Darstellung erscheint (zumindest ist es meist rot).
4c. die Quickmask weichzeichnen (etwa 20-50)
4d. wieder Normaleinstellung. Je nachdam, was man ausgewählt hat, die Auswahl so invertieren, daß man das Planeteninnere gewählt hat.
4e. mit Ebenen-Farben-Werte jetzt die Werte im Planeten-Inneren auf Weiß stellen

Ergebniss bis hierher sollte jetzt ein schwarzer Kreis mit einer scharfen Aussenkante und weicher Innenkante sein

5. Das ganze Bild ein wenig weichzeichnen (etwa 5), damit die scharfe Kante aussen verschwindet.
6. Das Bild invertieren (weißer Kreis auf schwarzen Hintergrund) und mit dem Ebenen-Modus (Screen/Bildschirm) auf den Plani legen.
Es sollte nun der Plani eine weiße Athmosphäre haben.
7. mit Ebenen-Farben-Werte für einen Kanal, am besten Rot, den unteren Zielwert anheben. Man kann jetzt schon versuchen, den richtigen Farbwert über die einzelnen Kanäle hinzukriegen, ich bevorzuge aber da dann anschliessend die Farbrotation, damit kann ich den Effekt visuell besser steuern.


Anleitung zum Sternenhimmel:
Eigentlich total unbefriedigend...
ich habe den Sternenhimmel durch HSV-Rauschen simuliert, dabei den Wert Festhalten auf die höchste Stufe, und Hue+Saturation auf einen sehr kleinen Wert.
Damit kriegt man keine unterschiedlichen Sterngrößen hin, die Sterne sind allesamt sehr, sehr klein.
Vielleicht hilft bei den Lichteffekten das Glitzern weiter ?
Ansonsten, ich hatte hier irgendwo mal einen Script gebacken, mit dem man von einem Image alle Ebenen zufällig auf über einem anderen Image auf eine Ebene verteilen kann, und das viele 100te mal, dazu jedesmal auch gedreht oder mit einer kleinen Farbvariante.
Ich würde da also mal ein paar Mustersterne auf jeweils einer eigenen Ebene erzeugen (Novas oder was auch immer) und diesen Script laufen lassen.
Hier mal der Link:
http://www.gimpforum.de/ntopic1391.html
__________________
meine Website
flashnfantasy ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Space Art Ravetracer Fortgeschritten 96 05.04.2010 16:53
Spaceart II Ravetracer Design 28 20.05.2006 15:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.