Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Probleme > Hilfe und Fragen

Hinweise
Alt 15.05.2020, 11:05   #7
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.993
Standard

So, weil ich gerade etwas Zeit habe, erkläre ich mal kurz wie man eine grüne Flamme machen kann (siehe Screenshot "greenFlame_1" und "greenFlame_2"). Das ist imgrunde ganz einfach.

Dafür habe ich zunächst mal die Hintergrundebene mit einem dunklen Grün gefüllt. Dann habe ich mir ein satteres, leuchtendes Grün als Vordergrundfarbe gewählt und mit der Sprühpistole (Pinsel geht auch), mit einer sehr weichen Pinselspitze, stark reduzierter Deckkraft und auf "0" gestellter Härte grobe Flammenstrukturen auf diese Ebene gemalt. Deren Form muss wirklich nur sehr grob flammenförmig sein und ein paar Streifen nach oben haben. Die hauptsächliche Formung findet später beim Warpen statt.

Dann habe ich den Farbwähler der Vordergrundfarbe nach hinten geswitcht (Taste "x" auf der Tastatur) und als neue Vordergrundfarbe ein Gelbgrün eingestellt (das satte Grün bleibt dabei im Farbwähler als Hintergrundfarbe erhalten - denn deren Auswahlkästchen liegt ja nun unter dem der neuen Vordergrundfarbe. Mit diesem Gelbgrün malst Du nun innerhalb der grünen Flammen, an deren Basis, noch ein paar hellere Stellen.

Das wirkt nun wohl noch etwas grob. Darum würde ich es jetzt etwas weichzeichnen. Wie stark, das musst Du selbst sehen. Ich habe 6,50 gewählt.

Nun geht es ans Warpen. Das geht wie mit einem Pinsel. Man kann dabei in den Werkzeugeinstellungen des Tools im obersten Menü einstellen ob man "Pixel bewegen" will, wobei man Bildinhalte in Richtung des Pinselstrichs verschieben würde, ob man sie vergrößern oder verkleinern will - wobei sie entweder fischaugenmäßig aufgeblasen oder geschrumpft würden - oder ob man sie mit oder entgegen dem Uhrzeigersinn verwirbeln will.

ACHTUNG! Sehr wichtig ist hierbei, dass, wenn man mal einen missglückten Pinselstrich zurücknehmen will, dies auch durch die entsprechenden Funktionen "Effekt zurücknehmen" oder "Effekt glätten" in diesem Menü macht. Warp-Schritte kann man sonst mit der üblichen "Rückgängig"-Funktion (Strg+Z) nur zurücknehmen, wenn man die Warp-Operation abgeschlossen, also mit der Enter-Taste oder einem Werkzeugwechsel bestätigt hat. Versucht man das bevor der Warp-Schritt abgeschlossen wurde, passieren seltsame Dinge. Ich weiß nicht ob es da einen Bug gibt, aber jedenfalls muss man da mitunter mehr Schritte wieder zurücknehmen um das wieder zu beheben, als eigentlich Sinn macht. Das würde ich lieber vermeiden.

Dann sind da die üblichen Pinseleinstellungsoptionen, mit denen Du mal spielen solltest. Allzuviel "Härte" wird für Dein Projekt sicher keinen Sinn machen, aber die "Größe" solltest Du von Pinselstrich zu Pinselstrich ab und zu mal variieren, denke ich. Etwas mehr "Stärke" wirst Du vermutlich beim "Drehen... im oder gegen den Uhrzeigersinn" brauchen. Das Drehen geht ganz gut indem man ein bisschen auf der Stelle hin und her wischt. Den "Abstand" verändere ich hier nur selten. Kannst Du aber auch mal ausprobieren. Könnte beim senkrechten bewegen der Pixel vielleicht interessante, weil sprunghafte, Effekte ergeben.

Die "Interpolation" ist die Art, wie die Pixel bei der Verschiebung neu berechnet werden. Tatsächlich werden da ja nicht wirklich Pixel verschoben. Die bleiben immer fest an ihrem Platz. Nur die Farbwerte der Pixel werden verschoben. Dabei müssen dann immer für die in dem Bereich betroffenen Pixel neue Farbwerte berechnet werden, weil sich ja die Übergänge ändern. Sie werden kürzer oder länger, dabei fallen manche vorher vorhandenen Farbwerte weg und neue kommen hinzu. Die "Interpolation" beeinflusst wie weich diese Übergänge werden. "Kubisch" ist im allgemeinen eine sehr gute Interpolationsmethode, die früher immer empfohlen wurde. Mittlerweile gibt es aber auch die Methoden "No Halo" und "Low Halo", die teils bessere Ergebnisse liefern. Auch damit kannst Du mal experimentieren. So groß dürften die Unterschiede in diesem Fall aber nicht sein. Der Begriff "Interpolation" wird Dir übrigens auch bei anderen Funktionen begegnen (z.B. beim Skalieren). Er meint immer diese Pixelneuberechnung.

Was "periodisch meint, habe ich selbst noch nicht raus. "Bei Bewegung" sollte aber wohl angehakt sein.

Ganz unten gibt es noch eine coole Sache. Man kann nämlich auch gewarpte Animationen mit diesem Tool erstellen. Dazu gibt man bei "Bewegte Bilder" die Anzahl der Einzelbilder (und damit die Länge der Animation) an. Wenn man dann auf den Button "Animation erstellen" klickt errechnet GIMP soviele Ebenen, wie Du "Bewegte Bilder" angegeben hast - vom ursprünglichen Zustand des Bildes, fließend über Übergangszustände bis hin zum voll gewarpten Bild. Du kannst dieses Bild mit all seinen Ebenen dann als GIF-Animation exportieren, die in vielen Browsern und Bildbetrachtungsprogrammen autoatisch abgespult wird. Du kannst aber auch die einzelnen Ebenen als Bilder exportieren und in einer Videoschnitt-Software zu einem Filmchen zusammenfügen und z.B. als MP4 exportieren.

Um dieses Tool zu verstehen und damit umgehen zu können muss man wohl erst ein bisschen experimentieren. Ist aber sehr cool. Um alle Einstellungen wieder auf die Standardvoreinstellungen zurück zu setzen, musst Du nur ganz unten ganz rechts auf den gekringelten Pfeil klicken. Und wenn man sein Bild soweit fertig gewarped hat, muss man, wie gesagt, den Warp-Vorgang immer abschließend mit Enter oder inem Werkzeugwechsel bestätigen. Letzteres macht man ja sowieso meistens. Man sollte das aber unbedingt tun bevor man einen Schritt rückgängig machen will.

Edit: Diese Unsauberkeiten (Artefakte?), die auf den Screenshots um die Flammen herum zu sehen sind, müssen wohl vom Screenshot-Programm (Microsofts Snipping Tool) herrühren. In GIMP und auf dem exportierten Bild sind die nicht zu sehen. Vermutlich eine schlechte JPEG-Komprimierung.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	greenFlame_1.JPG
Hits:	61
Größe:	90,2 KB
ID:	6733   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	greenFlame_2.JPG
Hits:	66
Größe:	93,2 KB
ID:	6734  

Geändert von ursa major (15.05.2020 um 18:28 Uhr)
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Twitter Logo und Twitter Button erstellen Mr.AM Fortgeschritten 29 02.04.2010 19:38
Augen Pupille/Iris Erstellen Bellamy Fortgeschritten 1 05.03.2010 17:58
eigenen Rahmen erstellen lumpi Grundlagen 0 08.04.2009 10:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.