Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Probleme > Hilfe und Fragen

Hinweise
Alt 06.03.2018, 16:53   #11
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 313
Standard

Zitat:
Zitat von ursa major Beitrag anzeigen
Um Pixeligkeit zu vermeiden müsste man die Pinselspitze natürlich entsprechend groß gestalten. Das ist schon klar. Und wenn man die richtige Pinseldynamik einstellt folgt die Ausrichtung der Pinselspitze auch der Richtung des Pfades. "Track Direction" heißt die Dynamik, glaube ich. Müsste jetzt selbst erst nachsehen. Notfalls könnte man sich auch selbst eine machen. Grundsätzlich geht das schon. Das Problem sehe ich eher darin fließende Anschlüße ohne Ecken und Lücken hinzubekommen. Außerdem kann man nur grafische, also keine plastisch wirkenden Texturen erzeugen, weil sich ja sonst mit der Ausrichtung der Pinselspitze auch die Beleuchtungsrichtung ändern würde. Das wirkt eventuell ein bisschen langweilig.

Ich persönlich würde so ein Projekt wohl eher mit Inkscape lösen oder gleich freihändig malen. Aber ich denke schon, dass das auch mit GIMP geht. Hoffe, dass ich die nächsten Tage mal Zeit dafür habe.
Ahja, ok. Das geht also doch mittels Pinseldynamik. Naja, ist schon 'ne Weile her, dass ich mich damit beschäftigt hab. Man wird halt langsam alt...
Ich hab es aber gleich mal auf die Schnelle probiert, und das Ergebnis ist so lala.
Wie du schon schreibst, das Problem ist der richtige Abstand bzw. Lücken. Den Abstand kriegt man nur über die Breite der Auswahl reguliert, die man zum Kopieren des Pinsels erzeugt. Jedenfalls bei der Methode, die ich jetzt verwendet hab.
(Ich hab den Pinsel per Hand gemalt, eine Auswahl darum erzeugt und diese kopiert (STRG+C), damit landet die in der Zwischenablage und ist so auch als Pinselspitze auswählbar, ist immer die erste Pinselspitze im Brushes-Dialog)
Man könnte auch eine "richtige" Pinselspitze erzeugen und als *.gbr (glaub ich) speichern und in Gimp einbinden. Da hätte man dann mehr Optionen bzgl. Einstellungen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	buchst-seil.jpg
Hits:	36
Größe:	123,6 KB
ID:	6181  
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 19:16   #12
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.225
Standard

Dieses Ergebnis finde ich gar nicht mal so schlecht. Und es funktioniert offenbar auch gut. Einziger Kritikpunkt meinerseits (der aber wohl auf hohem Niveau gemeckert ist) ist, dass es, wie übrigens auch der Seil-Font den 11renner47 verlinkt hat (dessen Fontnamen im eigenen Font gesetzt man übrigens auch gut als "Rape" lesen kann, was ja nicht ganz das Gleiche ist), nicht so richtig nach Drahtseil, sondern halt nach Seil aussieht. Das hinzukriegen stellt allerdings auch eine besondere Schwierigkeit dar, weil man dafür wohl einen Metalleffekt erzeugen müsste, der in jeder möglichen Ausrichtung gleich gut funktioniert. Vielleicht müsste man dafür einen animierten Pinsel basteln. Außerdem müsste man die charakteristische Steifigkeit eines Drahtseils rüberbringen. Vielleicht genügt es aber wenn man an einigen Stellen Schellen anbringt, wie man sie von Stahlseilen kennt. Oft genügen ja kleine Tricks um solche Sachen zu suggerieren.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 23:46   #13
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 313
Standard

Zitat:
Zitat von ursa major Beitrag anzeigen
... Einziger Kritikpunkt meinerseits (der aber wohl auf hohem Niveau gemeckert ist) ist, dass es, ... ... nicht so richtig nach Drahtseil, sondern halt nach Seil aussieht.
Ja, da hast du durchaus recht. Eigentlich sind Drahtseile üblicherweise auch deutlich schräger verdrillt, was aber bestimmt bei relativ engen Bögen bei den Buchstaben zu Lücken führen würde.

Mir ging es bei dem Test zunächst auch erstmal hauptsächlich darum, ob es überhaupt funktioniert und ob es wenigstens halbwegs realistisch wirkt.
Klar an der Farbgebung usw. kann man sicherlich noch was machen. Ich hab die Vorlage für den Pinsel ja, wie schon gesagt, nur so auf die Schnelle per Hand hingekritzelt.
Wenn man dies etwas genauer machen würde, sähe es wahrscheinlich auch gleich noch etwas besser aus.
Ob ein animierter Pinsel dafür hilfreich wäre, weiß ich nicht. Ich wüsste nicht wie.
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 00:00   #14
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.225
Standard

Zitat:
Zitat von ence Beitrag anzeigen
Ob ein animierter Pinsel dafür hilfreich wäre, weiß ich nicht. Ich wüsste nicht wie.
Ich denke dabei an einen plastisch wirkenden Pinsel mit Metalleffekt, also mit Lichtern und Schatten. Bei einem animierten Pinsel könnte man die Pinselform in den verschiedenen Ausrichtungen, aber jeden mit der gleichen Beleuchtungsrichtung wie die anderen anfertigen. Theoretisch müsste das funktionieren. Allerdings erinnere ich mich dunkel, dass bei meinen letzten Versuchen solche animierten Pinsel zu basteln irgendwelche Probleme auftraten. Ist aber schon etwas länger her.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 13:53   #15
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 313
Standard

Zitat:
Zitat von ursa major Beitrag anzeigen
Ich denke dabei an einen plastisch wirkenden Pinsel mit Metalleffekt, also mit Lichtern und Schatten. Bei einem animierten Pinsel könnte man die Pinselform in den verschiedenen Ausrichtungen, aber jeden mit der gleichen Beleuchtungsrichtung wie die anderen anfertigen. Theoretisch müsste das funktionieren.
Hmm... ja mag sein, hab ich noch nicht probiert.

Ich hab nur nochmal bei meinem Beispiel den Filter Lichteffekte drüber gejagt und hinterher mittels Werte Helligkeit/Kontrast reguliert, damit sieht's schon ein bisschen mehr nach Drahtseil aus.
So ganz das Gelbe vom Ei ist's sicherlich auch noch nicht, aber langsam wird's schon...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	buchst-seil-2.jpg
Hits:	34
Größe:	147,5 KB
ID:	6183  
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 21:50   #16
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.225
Standard

Ja, sieht wirklich gut aus. Vor allem farblich und auch in Hinsicht der Steifigkeit geht das so durchaus als Drahtseil durch, finde ich. Auch der metallische Effekt ist ganz cool. Ob das was ich da vorhabe überhaupt hinhaut steht ohnehin in den Sternen. Vor allem weiß ich derzeit auch gar nicht ob ich dazu komme, weil ich zeitlich ein bisschen angespannt bin. Aber langfristig reizt mich die Idee schon. Mal sehen wann ich mich darum kümmern kann und ob ich das hinkriege.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 10:00   #17
Olddude
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2018
Beiträge: 6
Standard

hallo ence, ursa major
Ich konnte mich gestern leider nicht melden, aber ich finde das bisherige Ergebnis schon echt super! würde meinen Nicht Grafiker Ansprüchen sicher genügen.
wie kann ich das nachvollziehen, bzw. wie ist der Pinsel gemalt? Oder könntest du die Pinseldatei hier anhängen, so dass ich sie benutzen kann? Ich hoffe dann aus deiner Erklärung das Logo basteln zu können.
Letzlich brauch ich nur was, was meinem ersten mißratenem Beispiel ähnelt, die Schriftartart ist letztlich auch wurscht, sollte nur eine Schreibschriftähnliche sein.
Ach ja wichtig ist vielleicht noch, dass ich keine Farben verwenden kann, da ich nicht weiß, wie sich die Farben langfristig unter einer Epoxyschicht verhalten. Ich hatte mal Tintenstrahlrot probiert, aber nach ein 2 Jahren verblasst das. Schwarz mit Graustufen hingegen hält gut.
Funktionieren tut das ganz einfach, indem ich das Logo auf druckergeeignete Folie ausdrucke und gut und genau ausschneide. Dann wird das Logo auf den Surfbretttrohling gelegt und mit Glasfasergewbe bedeckt, danach wird Epoxidharz aufgetragen, das Glasfasergewebe wird durchsichtig und fertig. Zur Vermeidung von Luftblasen ist es noch gut, wenn man auch unter der folie ein wenig epoxidharz aufrollt...
Auf jeden Fall schon mal einen riesen Dank, selbst wenn es mit dem Pinselsenden nicht klappen sollte, weiß ich jetzt, dass es mit Gimp für mich realisierbar ist und den prinzipiellen Weg auch.
Mein Brett ist aktuell kurz vorm Laminieren...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	487E30D1-2036-424F-9AD3-ADA0143E2A90.jpeg
Hits:	25
Größe:	610,7 KB
ID:	6184  
Olddude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 18:48   #18
Olddude
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2018
Beiträge: 6
Standard

So jetzt habe ich ein bisschen rumprobiert, mir Seile als Bild gegoogelt, aber es Bedarf noch etwas mühen. Der "Seilpinsel" muss links und rechts in der absolut gleichen S-artigen Form gestaltet werden, da es sonst zu Überschneidungen (und Unterschneidungen) kommt, die nicht so toll wirken. Da werd ich jetzt mal verstärkt dran arbeiten, bis ich einen netten Seilpinsel habe. Falls das gelingt, werde ich berichten, sehe aber schon das nächste Problem auftauchen:

Wenn ich eine Schrift zu einem Pfad umwandele, gibt es unendlich viele Punkte und zwar aus der Umrandung der Schrift. Gibt es einen Kniff, eine vorhanden Schrift in eine reine Linie einfach umzuwandeln, die dann wieder in einen Pfad gewandelt werden sollte? Wenn ich eine vernünftige Schrift hätte, würde ich es einfach schreiben uns einscännen...
Olddude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 19:18   #19
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 2.225
Standard

Zitat:
Zitat von Olddude Beitrag anzeigen
...Wenn ich eine Schrift zu einem Pfad umwandele, gibt es unendlich viele Punkte und zwar aus der Umrandung der Schrift. Gibt es einen Kniff, eine vorhanden Schrift in eine reine Linie einfach umzuwandeln, die dann wieder in einen Pfad gewandelt werden sollte? Wenn ich eine vernünftige Schrift hätte, würde ich es einfach schreiben uns einscännen...
Das ist es was ich in meinem zweiten Post schon schrieb: Wenn man einen Text in Pfade umwandelt bekommt man Pfade der Konturen des Textes. Faktisch ist es so, dass Fonts auch so designed werden. Es handelt sich dabei imgrunde um Vektorgrafiken, bei denen die Konturen der Buchstaben als Pfade gezeichnet und dann schwarz gefüllt werden (man spricht daher auch von Outline-Schriften). Ich wüsste keine einfache, automatische Methode eine Kernlinie eines Buchstaben zu erzeugen. Ich fürchte, das wirst Du von Hand nachzeichnen müssen. Aber so schwierig ist das gar nicht. Mit Inkscape wäre es allerdings einfacher und handlicher (ohne nerven zu wollen). Mit Inkscape wäre es auch leichter die Glieder des Seils, also die Pinselspitze, zu zeichnen. Dort könntest Du nämlich einfach eine Hälfte des Gliedes zeichnen, sie dann duplizieren und das Duplikat vertikal und horizontal spiegeln (oder um 180° drehen) und beide Hälften dann zusammenfügen (Vereinen). Dann wäre es zwangsläufig auf beiden Seiten exakt gleich geformt.

In GIMP könntest Du das aber auch machen indem Du die Zeichnung der Pinselspitze mittig zerschneidest (also eine Hälfte auswählen kopieren und löschen), dann (Auswahl aufheben) das Kopierte als Ebene einfügen und um 180° drehen oder senk- und waagerecht spiegeln. Dann die beiden Hälften exakt nebeneinander legen und die obere auf die untere Ebene vereinen.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.