GIMP-Forum 3.0

GIMP-Forum 3.0 (http://www.gimpforum.de/index.php)
-   Forenregeln (http://www.gimpforum.de/forumdisplay.php?f=23)
-   -   Wie man Fragen richtig stellt (http://www.gimpforum.de/showthread.php?t=1506)

schumaml 21.04.2005 12:59

Wie man Fragen richtig stellt
 
Für manche Personen ist die richtige Formulierung einer Frage ein fast unlösbares Problem. Der Umgang mit den Antworten darauf oft ebenso.

Eric S. Raymond und Rick Moen haben sich dieses Problems angenommen und eine Anleitung für das richtige Fragen erstellt. In einer deutschsprachigen Übersetzung ist diese z.B. bei

http://www.tty1.net/smart-questions_de.html

zu finden. Es wird empfohlen, diese wenigstens einmal vollständig zu lesen. Man kann das natürlich auch lassen, darf sich dann aber nicht über seltsame Reaktionen auf scheinbar harmlose Fragen wundern.

Rebell 21.04.2005 13:40

Liest sich gut ;)

eRin 11.02.2006 10:59

Ebenfalls ein gut lesbarer Artikel zu diesem Thema:
http://ds.ccc.de/081/maulhelden

schumaml 01.07.2006 23:10

Wie karagez in einem anderen Thread zutreffend bemerkt hat, ist der verlinkte Text etwas lang. Daher möchte ich die Kernsätze daraus hier zitieren.

Zitat:

Bevor du fragst

Bevor du eine technische Frage per eMail verschickst, in eine Newsgroup oder ein Web-Forum postest, befolge bitte folgende Schritte:
[...]
  1. Versuche, eine Antwort durch Suchen im Web zu finden.
  2. Versuche, eine Antwort durch Lesen des Handbuches (Manuals) zu finden.
  3. Versuche, eine Antwort durch Lesen der FAQ zu finden.
  4. Versuche, eine Antwort durch eigene Untersuchungen und Tests zu finden.
  5. Versuche, eine Antwort zu bekommen, indem du einen erfahrenen Freund fragst.
  6. Wenn du ein Programmierer bist, dann versuche, eine Antwort durch Lesen des Source-Codes zu finden.

Da wir uns in einem Web-Forum befinden, bedeutet Punkt 1 auch, dass die Forensuche genutzt werden soll.

Gehen wir davon aus, dass dieser Schritt getan wurde und vermutlich die Frage nun anders aussieht - falls es immer noch die gleiche ist, dann sollte die Recherche ergeben haben, dass du mit großer Wahrscheinlichkeit der einzige bist, der diese Frage je gestellt hat. Wohin jetzt mit der Frage?

Zitat:

Wähle das Forum sorgfältig

Suche dir den Ort, wo du fragst, gut aus. Du wirst wahrscheinlich ignoriert oder als Loser abgestempelt werden, wenn du:
  • deine Frage in ein Forum postest, in dem es off topic ist.
  • eine sehr einfache Frage in ein Forum postest, in dem fortgeschrittene Fragen erwartet werden (und umgekehrt).
  • in viele verschiedene Newsgroups Cross-Postings verschickst.
  • eine persönliche Mail an jemanden schickst, der weder dein Bekannter noch persönlich für die Lösung deines Problems zuständig ist.

Falls die Auswahl des richtigen Forums (bei dem man auch wieder die Forensuche nutzen und auch mal ein paar andere Beiträge lesen kann) die Frage immer noch nicht beantwortet hat, kann man unter der Berücksichtigung folgender Punkte selbst eine Frage stellen:

Zitat:

Sei genau und informativ bei der Beschreibung deines Problems
  • Beschreibe die Symptome deines Fehlers oder Problems sorgfältig und klar.
  • Beschreibe die Umgebung, in der es auftaucht (Maschine, Betriebssystem, Applikation, was auch immer). Nenne auch die verwendete Distribution mit Versionsnummer (z.B. "Fedora Core 1", "Slackware 9.1", etc.).
  • Beschreibe, welche Versuche du unternommen hast, um das Problem zu verstehen, bevor du gefragt hast.
  • Beschreibe, welche Versuche du unternommen hast, um das Problem zu lösen, bevor du gefragt hast.
  • Beschreibe die letzten Änderungen an deinem Computer oder deinen Softwareeinstellungen, die dir relevant erscheinen.

Du wirst auf die Frage dann vermutlich sogar recht zügig eine Antwort erhalten - und solltest, falls deine Frage ordentlich gestellt war, auch damit umgehen können. Falls nicht, bitte http://www.tty1.net/smart-questions_de.html#answers und die folgenden Abschnitte lesen. Als Einstimmung (und aus aktuellem Anlass) der erste Abschnitt dieses Kapitels:

Zitat:

RTFM und STFW: Wie man mitteilt, dass du wirklich daneben gelangt hast

Es gibt eine alte und ehrwürdige Tradition: Wenn du eine Antwort bekommst, die sich wie "RTFM" liest, glaubt der Antwortende, du solltest das verdammte Handbuch lesen (Read The Fucking Manual). Er hat allerhöchstwahrscheinlich recht. Lies es.

RTFM hat einen jüngeren Verwandten. Wenn du eine Antwort bekommst, die sich wie "STFW" liest, meint er, du solltest das verdammte Web danach absuchen (Search The Fucking Web). Er hat allerhöchstwahrscheinlich recht. Such danach.

In Web-Foren kann dir auch gesagt werden, im Archiv zu suchen. Auch mag der eine oder andere so freundlich sein, dir einen Link zu einem älteren Diskussionsfaden zu geben, in dem dein Problem gelöst wurde. Vertraue aber nicht auf diese Möglichkeit; suche selber danach, bevor du fragst.

Oft hat die Person, die eine dieser Antworten gibt, das Handbuch oder eine Webseite mit den gesuchten Informationen während des Tippens vor sich liegen. Eine solche Antwort bedeutet, dass (a) die gesuchte Information einfach zu finden ist, und (b) du mehr lernen wirst, wenn du sie dir selber suchst, anstatt sie dir bequem einlöffeln zu lassen.

Du solltest dich dadurch nicht angegriffen fühlen; auf Hackerart wird dir in ungeschliffener Weise einfach schon dadurch Respekt gezeigt, dass du nicht völlig ignoriert wirst. Du solltest stattdessen für solche großmütterliche Güte dankbar sein.

crubble 27.06.2007 17:14

Du bist frech und arrogant.
 
"Du solltest dich dadurch nicht angegriffen fühlen;
auf Hackerart wird dir in ungeschliffener Weise einfach
schon dadurch Respekt gezeigt, dass du nicht völlig ignoriert wirst.
Du solltest stattdessen für solche großmütterliche Güte dankbar sein."

....kannst Du ja dann auf Dich beziehen.

schumaml 27.06.2007 18:17

Wenn sich das alle oder die meisten Neulinge wenigstens einmal durchlesen würden, dann müsste man viel seltener frech sein. Vorschläge, wie man das erreichen könnte?

crubble 27.06.2007 18:49

kein Titel
 
Wir wissen anscheinend beide das Du dich auf sozialer Ebene im Ton vergriffen hast. Das lasse ich also mal so stehen.

Das Problem bei deiner "Lektion" besteht vermutlich darin das Du als Persönlichkeit anderen deine fertige Lösung präsentierst ohne "einfach nur zu Informieren".

Das bedeutet in anderen Worten das Du dich profiliert hast. Das ruft bei vielen Menschen mit einem guten Bildungsstand, Beruf, Geld oder Selbstbewusstsein eine Blockade hervor die Du selbst schaffst. Dadurch entwicklen sich Probleme die vorher nicht da sind (wie dieser Dialog). So viel dazu.

Zum Thema Informationsbeschaffung im Internet:

Das Internet steuert sich selbst. Es funktioniert alles auch ohne dein hinzutun. Sollte etwas mal nicht funktionieren werden Menschen Ihre Entscheidungen überdenken und neue Wege gehen um ihre eigenen Probleme zu lösen. Du weisst also warschlich worauf ich hinaus will.

Fazit:

Auf dieser Internetseite sind Hilfe und Informationen der Mehrwert. Wenn Du den Kanal durch den der Mehrwert gelangt (Also dieses Forum) durch deine "Blockadenreize" die Du aussendest blockierst - so sind viele nicht bereit und in der Lage diesen Kanal weiter zu nutzen - Diese Menschen bekommen nicht den Mehrwert und wechseln ganz einfach die Seite. Dadurch schaffst Du es vielleicht das die Seite "tot" ist, aber Du erreichst das Ziel von dem Du hier sprichst - nur suboptimal.

Beste Grüße,
Crubble

schumaml 27.06.2007 19:18

Zitat:

Zitat von crubble (Beitrag 65941)
Wir wissen anscheinend beide das Du dich auf sozialer Ebene im Ton vergriffen hast. Das lasse ich also mal so stehen.

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: du unterscheidest zwischen meinem Text und dem von mir zitierten, oder nicht?

LaCelda 18.07.2008 12:37

Zitat:

Zitat von crubble (Beitrag 65941)
Wir wissen anscheinend beide das Du dich auf sozialer Ebene im Ton vergriffen hast. Das lasse ich also mal so stehen.

Das Problem bei deiner "Lektion" besteht vermutlich darin das Du als Persönlichkeit anderen deine fertige Lösung präsentierst ohne "einfach nur zu Informieren".

Das bedeutet in anderen Worten das Du dich profiliert hast. Das ruft bei vielen Menschen mit einem guten Bildungsstand, Beruf, Geld oder Selbstbewusstsein eine Blockade hervor die Du selbst schaffst. Dadurch entwicklen sich Probleme die vorher nicht da sind (wie dieser Dialog). So viel dazu.

Allgemeine Verhaltensregeln aufzustellen ist in einem derartigen Board (und auch in vielen anderen Kontexten) nicht nur üblich, sondern auch notwendig und sollte nicht mit "profilieren", in dem Sinne, wie du es verwendest, gleichgestellt werden. Da du ja offensichtlich viel Erfahrung mit dem Medium Internet hast, wirst du selbst wissen, wie stark ein derartiges Board, durch immergleiche, ermüdende Fragestellungen, zweckentfremdet werden kann. Das ist vor allem für die frustrierend, die sich als Wissende bzw. Lehrende (und nein ich zähle mich selbst nicht dazu) in einem Forum engagieren und führt letztendlich dazu, dass die Seite stirbt.

Zitat:

Zum Thema Informationsbeschaffung im Internet:

Das Internet steuert sich selbst. Es funktioniert alles auch ohne dein hinzutun. Sollte etwas mal nicht funktionieren werden Menschen Ihre Entscheidungen überdenken und neue Wege gehen um ihre eigenen Probleme zu lösen. Du weisst also warschlich worauf ich hinaus will.
Wir reden hier aber nicht vom Internet im Ganzen, sondern von einem klar eingegrenzten Bereich, nämlich diesem Board, der innerhalb seiner Grenzen eigene Regeln aufstellen kann und muss.

Zitat:

Fazit:

Auf dieser Internetseite sind Hilfe und Informationen der Mehrwert. Wenn Du den Kanal durch den der Mehrwert gelangt (Also dieses Forum) durch deine "Blockadenreize" die Du aussendest blockierst - so sind viele nicht bereit und in der Lage diesen Kanal weiter zu nutzen - Diese Menschen bekommen nicht den Mehrwert und wechseln ganz einfach die Seite. Dadurch schaffst Du es vielleicht das die Seite "tot" ist, aber Du erreichst das Ziel von dem Du hier sprichst - nur suboptimal.
Du hast recht, es werden viele den Kanal nichtmehr nutzen, nämlich genau die, die ihn aus reiner Faulheit für Wissensselektion ausnutzen. Und das ist ureigenster Zweck dieser "Blockadenreize".

ulbi 19.04.2009 19:50

Fragen
 
Ich habe zwar die Regeln für die Fragen verstanden. Allerdings weiß ich nicht mal wie man hier eine Frage stellt.

Tekki 26.10.2009 09:12

Ja, leider geht es mir ähnlich, oder darf man hier nur Fragen stellen, wenn man kein Frischling hier ist?

tobias 26.10.2009 09:28

Hier kann jeder de angemeldet ist Fragen stellen. Du musst einfach in den Passenden bereich gehen und dann auf den "neues Thema" Button klicken.

Tekki 26.10.2009 11:32

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!!
Jetzt hab auch ich das Knöpfchen gefunden :oops:
Bin halt blond

Moritz 09.04.2012 10:55

Ich habe das gleiche Problem!:confused:

EmilError 09.04.2012 12:49

:confused:Welches ? Kannst Du keine Fragen stellen ? - Aber das:
Zitat:

Ich habe das gleiche Problem!:confused:
klappte doch.

freche 15.05.2014 16:47

Gute Links dabei Leute!

Wellenreiter 26.07.2014 11:41

Neulinge scheitern häufig bei Recherchen, weil richtige Suchbegriffe fehlen
 
Zitat:

Zitat von schumaml (Beitrag 39519)
Wie karagez in einem anderen Thread zutreffend bemerkt hat, ist der verlinkte Text etwas lang. Daher möchte ich die Kernsätze daraus hier zitieren.
[...]

Im Kern stimme ich den von schumaml formulierten bzw. zitierten Wie man Fragen richtig stellt?-Regeln zu. Ich mache selbst immer wieder die Erfahrung, dass ich eine Lösung bzw. eine Antwort auf meine Frage selbst finde, wenn ich mich an die "Wie man Fragen richtig stellt?" und "Sei genau und informativ bei der Beschreibung deines Problems"-Leitfaden halte.

Einen Haken hat die Sache aber - als Neuling in einem bestimmten Thema kann es vorkommen, dass ich bei Recherchen scheitere, weil mir die richtige Suchbegriffe fehlen - egal ob im Forum oder im www. Was schlicht und einfach dadurch bedingt ist, dass man bei diesem Thema ein Anfänger ist. Da versuche ich dann "genau und informativ das Problem zu beschreiben" in der Hoffnung, dass die Experten registrieren, dass ich mich reingekniet habe und wenn ich die entprechende Anleitungen, FAQ's nicht gelesen habe, dann nicht aus Faulheit und Bequemlichkeit, sondern weil ich diese Quellen nicht gefunden habe.

Also, liebe Anfänger, wenn sie auch nach Recherchen keine Antwort gefunden haben, dann "genau und informativ das Problem beschreiben" und mit ein wenig Glück kommen Tipps, Anregungen, wie man das Problem lösen bzw. sich an die Lösung herantasten kann :).

schumaml 04.08.2014 00:00

Zitat:

Zitat von Wellenreiter (Beitrag 151038)
Einen Haken hat die Sache aber - als Neuling in einem bestimmten Thema kann es vorkommen, dass ich bei Recherchen scheitere, weil mir die richtige Suchbegriffe fehlen - egal ob im Forum oder im www. Was schlicht und einfach dadurch bedingt ist, dass man bei diesem Thema ein Anfänger ist.

Dann kannst du immerhin angeben, was du gesucht hast. Das ist z.B. auch mit

Zitat:

Beschreibe, welche Versuche du unternommen hast, um das Problem zu verstehen, bevor du gefragt hast.
gemeint. Und das ist auch wirklich hilfreich, denn nicht selten kommt es vor, dass vorgeschlagene Suchbegriffe oder Suchergebnisse von den fragenden Personen mit einem "hab ich schon durch, hat nichts gebracht" quittiert werden. Das führt bei Helfenden recht schnell zum Frust und zur Einstellung der Hilfe, nach dem Motto "Ich kann ja nichts neues beitragen".

Wenn man weiß, wie und was jemand bei einem bestimmten Problem oder einer Aufgabenstellung sucht, kann man dann behutsam bessere Suchbegriffe oder ein allgemein besseres Suchverhalten vorschlagen und nachhaltig helfen.

Wellenreiter 08.08.2014 09:10

GIMP-Sprache für die Recherchen in englischsprachigen Quellen einstellen
 
Zitat:

Zitat von schumaml (Beitrag 39519)
Wie karagez in einem anderen Thread zutreffend bemerkt hat, ist der verlinkte Text etwas lang. Daher möchte ich die Kernsätze daraus hier zitieren.

Bevor du fragst
[...]
Sei genau und informativ bei der Beschreibung deines Problems
[...]

Für die Recherchen bzw. bei der Erfassung des Fehlers in der Bugzilla-Datenbank ist ggf. (falls als Sprache in GIMP Deutsch eingestellt ist) unter Bearbeiten" > Einstellungen > Oberfläche > Sprache > English einzustellen, GIMP neu starten und dann entsprechende englische Beschriftungen verwenden. Vermutlich wird mit Original-Begriffen in Englisch die Qualität der Trefferliste bzw. der Fehlerbeschreibung besser sein.

Ähnliches gilt, wenn man im Internet nicht nur in den deutschsprachigen Quellen, sondern auch in englischsprachigen Quellen recherchiert.

Wellenreiter 10.08.2014 12:37

Browsersprache Englisch einstellen
 
Zitat:

Zitat von Wellenreiter (Beitrag 151323)
Für die Recherchen bzw. bei der Erfassung des Fehlers in der Bugzilla-Datenbank sind ggf.
[...]
entsprechende englische Beschriftungen verwenden. Vermutlich wird mit Original-Begriffen in Englisch die Qualität der Trefferliste bzw. der Fehlerbeschreibung besser sein.

Ähnliches gilt, wenn man im Internet nicht nur in den deutschsprachigen Quellen, sondern auch in englischsprachigen Quellen recherchiert.

Mit der gleicher Begründung wie für die GIMP-Menüs ist die Verwendung von Original-Browser-Menü-Beschriftungen und Browser-Mitteilungen in Englisch vorteilhaft, falls du in der Bugzilla-Datenbank nach Bugs zu der gnome.org-Website-Infrastruktur recherchierst oder zu dieser Infrastruktur Fehler meldest. Christian Feneberg hat zu der Firefox-Sprachumstellung eine detaillierte Anleitung Firefox – Sprache der Benutzeroberfläche ändern veröffentlicht.

Wer keine Berührungsängste mit der Firefox-about:config-Datei hat, kann den Abschnitt "Firefox 31 Sprache ändern" in dieser Anleitung überspringen und im Abschnitt "Variante ohne Plugin" mit ein Paar Mausklicks xpi-Sprachdatei herunterladen und den Parameter-Wert für general.useragent.locale je nach Bedarf mit de für Deutsch und en-US belegen. Hier https://wiki.gnome.org/Sysadmin/Servers ist die Website http://identity.gnome.org verlinkt, die momentan scheinbar offline ist und an der du testen kannst, ob die Sprachumstellungen Wirkung haben.

Arran 10.08.2014 15:35

Zitat:

«die momentan scheinbar offline ist und an der du testen kannst, ob die Sprachumstellungen Wirkung haben»
Wie soll ich denn eine Webseite testen, die momentan offline ist? :roll: :lol: :confused:

Wellenreiter 10.08.2014 18:29

the "identity.gnome.org"-bug is a feature ;-)
 
Zitat:

Zitat von Arran (Beitrag 151361)
Wie soll ich denn eine Webseite testen, die momentan offline ist? :roll: :lol: :confused:

Also hier hab'n wir mit einem Fall zu tun, wo ich den "The connection has timed out"-Bug als Feature der Website "identity.gnome.org" verwende und zwar als ein Beispiel. Ein Beispiel dafür, dass ich und die auf der Website bugzilla.gnome.org aktive Developer es vermutlich einfacher haben, wenn ich den englischen Screenshot oben und nicht eine Meldung "Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung" wie auf dem Screenshot unten in einem Fehlerbericht "identity.gnome.org: The connection has timed out" auf bugzilla.gnome.org hochlade.

Ich habe weniger zu erklären, ein Entwickler kann mein Anliegen ohne zusätzliche Erklärungen nachvollziehen - gehe ich davon aus ;).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:43 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.