GIMP-Forum 3.0

GIMP-Forum 3.0 (http://www.gimpforum.de/index.php)
-   Hilfe und Fragen (http://www.gimpforum.de/forumdisplay.php?f=12)
-   -   GIMP 2.8 druckt nur in A4 (http://www.gimpforum.de/showthread.php?t=23667)

lemy 29.11.2017 21:06

GIMP 2.8 druckt nur in A4
 
Hallo Leute

Ich brauche mal Eure Hilfe.

Ich habe hier einen Epson Stylus Pro 9600 mit 44Zoll Druckbreite und möchte gerne ein Poster ausdrucken.

Aber egal was ich auch einstelle, ich komme nicht über A4 Größe hinaus.
Wenn ich auf 'Seite einrichten' gehe ist standardmäßig Letter eingestellt. Wähle ich z. B. Super A0 (914*1292mm) aus und klicke OK schließt sich der Dialog wieder. Öffne ich ihn erneut ist wieder Letter eingestellt.
Gehe ich auf Drucken kann ich den Epson auswählen, in den Einstellungen alles entsprechend einstellen. Gehe ich im Druckdialog auf Bildeigenschaften und versuche die X/Y-Auflöung entsprechend meiner gewünschten Druckgröße einzustellen wird automatisch auf DIN A4 beschränkt.
Ich habe auch die Druckauflösung schon angepasst das es eigentlich passen sollte. aber egal was ich da einstelle, gedruckt wird immer nur maximal A4.

Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur zu dämlich an, aber ich würde mich über einen Tipp sehr freuen :-)

MfG
Joachim

ursa major 29.11.2017 21:54

Ich selbst kann mich nicht erinnern ob ich schonmal versucht habe aus GIMP irgendwas zu drucken. Wir hatten hier aber kürzlich erst einen Fall von jemandem, der Probleme dabei hatte. Eine Google-Suche ergab mir, dass wohl viele Probleme damit haben. Ich selbst drucke fast immer alles aus Scribus heraus, einem freien Layout-Programm, in dem man Bilder in Dokumente einbetten kann, mit dem man auch professionelle PDFs erzeugen kann und Bildabmessungen für die Druckausgabe sehr präzise festlegen kann. Für den Laien einfacher ginge sowas sicher auch mit Inkscape. Viele benutzen aber einfach einen Bildbetrachter wie IrfanView. Damit sollte das auf jeden Fall sehr nutzerfreundlich funktionieren.

lemy 29.11.2017 22:12

Zitat:

Zitat von ursa major (Beitrag 159257)
Viele benutzen aber einfach einen Bildbetrachter wie IrfanView. Damit sollte das auf jeden Fall sehr nutzerfreundlich funktionieren.

Das Problem ist dann aber, das ich in Irfanview nicht die Bearbeitungsmöglichkeiten habe, die mir GIMP bietet. Und immer wieder zwischen den Programmen zu wechseln habe ich keine Lust :-)

Es kann doch nicht sein, das ein Programm wie GIMP, das auf Grafikbearbeitung spezialisiert ist, nicht in der Lage sein soll die bearbeiteten Bilder auch vernünftig zu Papier zu bringen.

ursa major 29.11.2017 22:26

Warum das so ist kann ich Dir nicht sagen. Da habe ich keine Aktien drin. Vielleicht ein Bug. Aber so umständlich ist es doch nun auch wieder nicht ein Bild aus dem Bildbetrachter anstatt aus GIMP zu drucken. Mehr kann ich Dir dazu jedenfalls nicht sagen.

lemy 29.11.2017 22:29

Zitat:

Zitat von ursa major (Beitrag 159259)
Aber so umständlich ist es doch nun auch wieder nicht ein Bild aus dem Bildbetrachter anstatt aus GIMP zu drucken.

Natürlich wäre es möglich, aber ich fahre ja auch nicht mit einer S-Klasse in den Urlaub um 10km vor dem Ziel auf 'nen Smart umzusteigen :-)

lemy 29.11.2017 22:32

Zitat:

Zitat von ursa major (Beitrag 159257)
Ich selbst drucke fast immer alles aus Scribus heraus, einem freien Layout-Programm, in dem man Bilder in Dokumente einbetten kann, mit dem man auch professionelle PDFs erzeugen kann und Bildabmessungen für die Druckausgabe sehr präzise festlegen kann.

Kommt Scribus auch mit großen Bildern zurecht ? Und mit Groß meine ich RICHTIG groß, so 240 Megapixel-Klasse ...?

ursa major 29.11.2017 22:36

Naja, wenn es Dir ums Prinzip geht lohnt sich keine Diskussion. Für eine S-Klasse blättert man für gewöhnlich ja auch ein hübsches Sümmchen hin. Selbst für einen Smart übrigens. GIMP, IrfanView, Scribus und Inkscape bekommst Du hingegen für lau. Aus der Perspektive des Preis-/Leistungsverhältnisses dürfte das kaum zu toppen sein. Wenn es Dir aber so wichtig ist direkt aus Deinem Bildbearbeitungsprogramm zu drucken könnte ich Dir Photoshop ans Herz legen. - Wenn es Dir das Geld wert ist.

lemy 29.11.2017 22:40

Zitat:

Zitat von ursa major (Beitrag 159262)
Naja, wenn es Dir ums Prinzip geht lohnt sich keine Diskussion. Für eine S-Klasse blättert man für gewöhnlich ja auch ein hübsches Sümmchen hin. Selbst für einen Smart übrigens. GIMP, IrfanView, Scribus und Inkscape bekommst Du hingegen für lau. Aus der Perspektive des Preis-/Leistungsverhältnisses dürfte das kaum zu toppen sein. Wenn es Dir aber so wichtig ist direkt aus Deinem Bildbearbeitungsprogramm zu drucken könnte ich Dir Photoshop ans Herz legen. - Wenn es Dir das Geld wert ist.

Es ging mir bei dem Vergleich weniger um den Preis, als vielmehr um den Funktionsumfang.
Mit Photoshop funktioniert das drucken prächtig, hab ich mit dem Notebook eines Bekannten getestet.

ursa major 29.11.2017 22:45

Zitat:

Zitat von lemy (Beitrag 159261)
Kommt Scribus auch mit großen Bildern zurecht ? Und mit Groß meine ich RICHTIG groß, so 240 Megapixel-Klasse ...?

Habe ich noch nicht ausprobiert. Ich vermute aber dass es, wenn es nicht klappen sollte, eher an Deinem Rechner liegen wird. Von 240 Megapixel-Postern habe ich aber auch noch nie gehört. Ich habe mal vor vielen Jahren ein Praktikum bei einer Agentur gemacht, die auf Großplakate spezialisiert war. Und die Quellbilder waren gar nicht so groß wie manche vielleicht vermuten, denn Poster und Plakate werden in der Regel in einer geringeren Auflösung gedruckt als normale Bilder, weil der Betrachter sie in der Regel auch nicht aus der Nähe betrachtet. Die Bilder für Plakate werden ja für den Druck wesentlich gröber gerastert als die, die z.B. in Zeitschriften gedruckt werden. Die einzelnen Dots (Rasterpunkte) sind also erheblich größer. Kannst ja selbst mal vergleichen.

Anders ist es nur mit Kunstdrucken. Ob Dein heimischer Drucker allerdings einen Kunstdruck hinbekommen würde, bin ich überfragt. Kunstdrucke sind ja in der Regel auch keine Vierfarbdrucke, sondern enthalten darüberhinaus Schmuck- und Sonderfarben.

ursa major 29.11.2017 22:51

Naja, davon gehe ich natürlich aus, dass das mit Photoshop geht. Die langen ja preislich auch ganz ordentlich hin. Ich bin übrigens gelernter Photoshopper. Aber da ich meine Ausbildung im Printbereich gemacht habe und fast alles was ich da an Bildern bisher so gemacht habe für irgendwelche Layouts bestimmt war, drucke ich vorzugsweise aus Scribus (privat natürlich, beruflich nutze ich InDesign).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.